Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle

Seit langer Zeit schon ist Baumwolle eine der am häufigsten verwendeten Fasern in der Textilproduktion - bis zu einem Drittel aller weltweit produzierten Kleidungsstücke werden aus Baumwolle hergestellt. Baumwolle ist an sich eine absolut fantastische Faser, da sie unglaublich weich, extrem luftig und hoch saugfähig ist.

Baumwollfasern können tatsächlich das 24- bis 27-fache ihres Eigengewichts aufnehmen.

Trotz all der guten Eigenschaften, die Baumwolle mit sich bringt, hat die Art und Weise, wie die konventionelle Baumwolle hergestellt wird, enorme Konsequenzen.

Konventionelle Baumwolle hat große Konsequenzen

Allein der Anbau konventioneller Baumwolle hat erhebliche Konsequenzen für den Boden, auf dem sie angebaut wird, und für die Menschen, die sie anbauen. Baumwolle benötigt extrem viel Wasser und wird häufig an Orten angebaut, an denen es bereits im Voraus an sauberem Wasser mangelt.

Darüber hinaus werden überaus große Mengen gefährlicher Chemikalien verwendet, die für den Menschen äußerst schädlich sind - etwa 16% des weltweiten Verbrauchs an Insektiziden und 10% der weltweiten Pestizide werden in der Baumwollproduktion eingesetzt, obwohl die Baumwollproduktion nur etwa 2,5% des weltweiten Agrarlandes ausmacht.

Es wird auch geschätzt, dass 77 Millionen Baumwollbauern jedes Jahr gefährlichen Pestiziden ausgesetzt sind. Laut WHO sind diese Gifte jährlich für mehr als 20.000 Todesfälle verantwortlich. Daher ist es für jeden offensichtlich, dass man sich von konventioneller Baumwolle in jedem Fall fernhalten sollte.  Zumindest ist das unsere klare Position.

Schaut man sich jedoch die Industrie allgemein an, so ist dies leider nicht die generelle Haltung – nur etwa 15% der weltweiten Baumwolle wird ökologisch hergestellt.

Bei NorthOrganic ist jede Baumwolle ökologisch

Da Baumwolle wie gesagt eine Faser mit sehr einzigartigen Eigenschaften ist, sind wir bei NorthOrganic natürlich daran interessiert, die Faser in unseren Produkten zu verwenden und zu pflegen. Umgekehrt distanzieren wir uns eindeutig von konventioneller Baumwolle und der gesamten Wirtschaft, die auf jener schädlichen Art des Baumwollfaseranbaus beruht. Aus diesem Grund wird die Baumwolle, die du in unseren Produkten findest, immer zumindest biologisch angebaut. Was aber bedeutet das genau?

Wenn Baumwolle biologisch angebaut wird, bedeutet dies in erster Linie, dass der Anbau weitaus nachhaltiger ist, und sowohl für den Boden, auf dem sie angebaut wird, für die Umwelt als auch für die Menschen, die sie anbauen, viel gesünder ist. Ein großer Teil des ökologischen Anbaus von Baumwolle basiert auf Bildung und Optimierung.

Entscheide dich für ökologisch produzierte Baumwolle

Als Alternative zur Verwendung großer Mengen giftiger Sprühgifte zur Maximierung der Erträge erhalten die Landwirte stattdessen Trainings und Schulungen darin, wie man durch die Verwendung natürlicher, lokaler Materialien für den Kompost eine bessere Bodenqualität aufbauen und aufrechterhalten kann, die die Erträge erheblich steigert. Gleichzeitig sorgt die verbesserte Bodenqualität dafür, dass sich der Boden länger und besser auf dem Wasser hält - dadurch wird für den Anbau von Bio-Baumwolle viel weniger Wasser verwendet.

Wähle daher ökologische Baumwolle. Auf diese Weise trägst du dazu bei, die Umwelt vor schädlichen Pestiziden und großem Wasserverbrauch zu schützen. Gleichzeitig trittst du für ein gesunderes Arbeitsumfeld für die Menschen ein, die in der Baumwollproduktion arbeiten.